Das Abenteuer mit Büchern
Annika Rath, 8 Jahre
VS Rassach

Es war ein schöner Tag. Skadi saß auf einer Wolke und schrieb in ihr Tagebuch.

Liebes Tagebuch!

Gestern war ein aufregender Tag. Harald, Stella, Fynn, Pia, Conny und ich waren auf Haralds Schiff und redeten über unsere Lieblingsbücher. Auf einmal meinte Fynn der Fuchs: „Mir ist aufgefallen, dass in der Bücherstube neben Connys Hexenhaus keine Bücher mehr sind.“ Alle stimmten ihm zu, auch sie hatten es schon bemerkt. Pia und Harald waren bereits mit dem Piratenschiff auf ihren Entdeckungsfahrten über alle sieben Weltmeere gefahren. Immer wenn sie eine Bücherstube gesehen hatten und dort Bücher lesen wollten, waren keine Bücher da. Stella, die Detektivin, schrieb alles in ihrem Notizblock auf. Conny fragte: „Skadi, könntest du uns in das Bücheruniversum bringen?“ „Na klar!“, sagte ich und brachte uns alle in das Bücheruniversum.

Wir sahen dort tausend Bücher, aber über den Büchern war eine Schutzblase. In der Schutzblase waren auch Aliens, die die Bücher fressen wollten. Jetzt wussten wir, wo die verschwundenen Bücher waren und wer sie gestohlen hatte. Conny lachte: „Ach, ihr Aliens, diese Bücher sind nicht zum Essen da, sondern zum Lesen!“ Harald fragte: „Sollen wir euch das Lesen beibringen?“ Fynn meinte: „Wenn wir alle zusammenhalten, dann schaffen wir das!“ Harald holte sein Lieblingsbuch über Piraten aus seiner Tasche und las den Aliens spannende Piratengeschichten vor. Auch die anderen hatten ihre Lieblingsbücher immer dabei. Pia las Entdeckergeschichten vor und Conny ihre liebsten Märchen. Fynn erzählte seine Lieblingstiergeschichten und Stella berichtete von ihren Detektivabenteuern. Die Aliens hörten uns aufmerksam zu und hörten auf, die Bücher zu fressen. Plötzlich war die Schutzblase weg. Wir hatten es zusammen geschafft! Die Aliens klatschten und probierten, selbst zu lesen.

Skadi schrieb groß ENDE in ihr Tagebuch.