Der gestohlene Diamant
Valentina Resek, 9 Jahre
VS Vasoldsberg

Ich sitze in der Schule und lerne. Auf einmal sitzt ein fremdes Mädchen neben mir. Ich bin erschrocken! Leise flüstert sie: „Mein Name ist Stella Superella. Komm mit mir ins Museum auf eine Mission! Wir müssen einen Dieb schnappen, der einen Diamanten gestohlen hat.“ Aufgeregt schleiche ich mit Stella aus der Klasse. Beim Museum angekommen, stellen wir fest, dass dieses geschlossen hat. Doch zum Glück kennt Stella einen Geheimgang. Als wir hineingehen, sehen wir plötzlich eine dunkle Gestalt. „Der Dieb!“, ruft Stella. Dieser rennt panisch davon. Sofort laufen wir ihm hinterher und folgen dabei seiner Spur. Offensichtlich ist er zuvor in eine Farblacke gestiegen, denn er hinterlässt rote Fußabdrücke.

Auf einmal entdecken wir beide eine weitere Gestalt im dunklen Museum. Es ist nicht der Dieb. Erschrocken bleiben wir stehen. Als wir näher kommen, erkennen wir die mysteriöse Gestalt. Es ist Fynn der Fuchs! Und alle anderen sind auch da! Pia, Skadi, Conny und Harald. Wir wollen alle gemeinsam den Dieb suchen und finden!

Der Dieb ist sehr schlau und lässt sich nicht leicht fassen. Doch er macht einen Fehler. Er vergisst seine leuchtende Taschenlampe in der Hosentasche. So finden wir ihn im dunklen Museum und schnappen ihn. Pia legt ihm die Handschellen an.

„Den Rest übernimmt die Polizei!“, sagt Harald zufrieden.

Zum Schluss gehen wir alle zu Stella nach Hause und feiern ein großes Fest.