Der glückliche Pirat
Theresa Glatz, 9 Jahre
VS Pinggau

Eines Tages ging der Pirat Harald Holzbein spazieren. Er langweilte sich, weil er gerade keine Schatzkarte zu lesen hatte. Als er schon eine Weile unterwegs war, sah er ein kleines Mädchen, das eine Schatzkarte malte. Harald ging auf das Mädchen zu und fragte: „Dürfte ich deine Schatzkarte haben? Ich bin nämlich der beste Schatzkartenleser aller Zeiten. Wenn ich den Schatz gefunden habe, teilen wir ihn.“ Dem Mädchen gefiel die Idee. Da packte Harald die Abenteuerlust. Er nahm die Schatzkarte und ging auf sein Schiff. Als er ein Stück gefahren war, kam plötzlich ein heftiger Sturm auf. Plötzlich konnte er das Schiff nicht mehr halten. Es sank! Harald bekam Angst, denn er konnte nicht gut schwimmen. Der Sturm wurde immer schlimmer. Harald verlor seine Kräfte. Er sank immer tiefer. Schließlich wurde er bewusstlos. Wie durch ein Wunder kam ein Delfin und schleppte Harald auf die Schatzinsel. Als er wieder zu sich kam, sah er eine große Schatztruhe. Daneben lag eine Kokosnuss. Er freute sich sehr. Aus der Kokosnuss baute er ein Schiff und fuhr mit dem Schatz nach Hause. Das Mädchen wartete schon auf ihn. Sie öffneten gemeinsam die Truhe und sahen viele kleine Glücksbringer darin. Von nun an hatten sie immer Glück.