Entdeckerin Pia Pfiffig
Luisa Kahr, 9 Jahre
VS Hatzendorf

Es war einmal eine Entdeckerin, die hieß Pia Pfiffig. In der Schule lernten sie gerade etwas über Dinosaurier. Jeder Schüler las ein Sachbuch und fand etwas über diese Tiere heraus. Plötzlich fiel ihr ein, dass sie solche ähnlichen Knochen wie im Buch schon einmal gesehen hatte. Pia ging am Nachmittag gleich in den Wald zu dieser Stelle. Sie fand dort wieder die Knochen, genau genommen einen Kopf und auch noch das restliche Gerüst. Sie war wirklich gespannt, wie es zusammengesetzt aussah. Fußspuren waren auch noch zu sehen. Pia fragte sich, welcher Dino das wohl war. Sie holte ihre Kamera und schoss ein Foto, doch dann passierte plötzlich etwas Komisches. Der Dino ging und sprach! Er sagte zu Pia: „Hallo! Danke, dass du mich zusammengesteckt hast! Ich lebte vor vielen Jahren. Meine Knochen lösten sich mit der Zeit und dann konnte ich nicht mehr laufen und sprechen. Außerdem war ich ein Anchisaurus“, erklärte er ihr. Pia schoss nochmals ein Foto zur Erinnerung. Sie sagte zu ihm: „Ich möchte, dass es ein Geheimnis bleibt. Niemand soll jemals davon erfahren. Bitte verstecke dich hier. Ich werde dich jeden Tag besuchen kommen“, versprach sie dem Dino.

Sie ging nach diesem spannenden Abenteuer wieder nach Hause. Zum Schluss sagte das Mädchen voller Freude: „So was Aufregendes habe ich ja noch nie erlebt!“