Harald und die Bösen
Jonas Neuhold, 9 Jahre
VS Eggersdorf

An einem schönen Tag ging Pirat Harald Holzbein über den Strand. Er fand eine Schatzkarte. Harald und seine Crew segelten dann über das Meer. Sie mussten den Strudel „Donnerblitz den Wildesten“ durchqueren, sonst kamen sie nicht zum Schatz. Harald Holzbein und seine Truppe segelten und segelten, doch der Schatz war noch weit weg. Die Truppe wusste nicht, dass sie von der Bande der Affen gejagt wurde, aber Pirat Harald hat sie gesehen und eine gefälschte Karte gezeichnet und sie ihnen zugeworfen. Die Bande segelte der Karte nach und die Crew von Harald fuhr weiter. Sie hatten noch eine lange Reise vor sich. Harald bemerkte, dass er die falsche Karte hatte, deshalb verfolgten sie jetzt die Affenbande, um die Karte zurückzuholen. Zuerst fanden sie die Bande nicht, dann aber fand die Truppe sie. Sie kämpften und die Crew von Harald holte sich die Karte, dann aber wurden sie wieder von der Bande der Affen gejagt. Die Affen schossen mit den Kanonen, aber sie trafen nicht. Harald sagte zu den Affen: „Warum werden wir nicht Freunde und teilen uns den Schatz?“ „Okay“, sagte der Kapitän der Affen. Und sie werden den Schatz teilen, sobald sie ihn haben.