Hex! Hex!
Anna Pilch, 8 Jahre
VS Weinburg

Es war einmal eine kleine Hexenschule in einem verzauberten Wald, aber in Wirklichkeit war sie innen drinnen riesig und wunderschön. Conny Clax ging in die Schule, sie musste noch viel üben, damit sie ganz schlau wird. Conny Clax hatte auch einen Besen, der hieß Lilli. Sie war das erste Mal in der Schule und es war ganz schrecklich: Sie mussten jemanden mit einem Zauber unsichtbar machen. Conny Clax war ganz aufgeregt und schaffte es mit den Augen von Melisse und einem Haar von ihr. Sie sagte: „Hex, Hex!“ Alle staunten. Conny Clax war super, aber was musste sie noch lernen?

Conny Clax musste in die riesige Zauberhalle und sollte einen ganz schwierigen Zaubertrick lernen. Zuvor ging die Gruppe spazieren, aber Conny Clax verlief sich. Sie wusste nicht mehr, wo sie war. „Hex! Hex!“ – sie flog und sah wieder die Gruppe. Dann aber zog ein Ponterlon, das Maulwurfmonster, Conny Clax in ein Erdloch. Sie machte einen Schutzzauber, aber der Ponterlon war zu stark. Sie rief: „Hex! Hex!“, aber sie schaffte es nicht. Der helle Strahl war nicht hell und stark genug, weil sie sich nicht gut konzentrieren konnte. Sie nahm einen neuen Anlauf und machte einen Superstrahl. Der Ponterlon verschwand in dem Erdloch. Conny Clax war nun so mächtig, dass sie die Schule nicht mehr brauchte.