Skadis fantastische Idee
Anna Wabnegg, 8 Jahre
VS Hollenegg

Skadi ist ein besonderes Mädchen. Sie kann schweben, Gedanken lesen, unsichtbare Dinge sehen und hat sehr viel Mut. Eines Tages hatte Skadi eine sehr gute Idee: „Ich nutze meine Kräfte, um Corona wegzubringen. Ich bin nämlich die Einzige, die es sehen kann. Mit Hilfe meiner Rakete wird es mir bestimmt gelingen.“ Skadi flog über die Erde, überall sah sie von oben rote Bällchen. Sie sahen aus, als flogen sie von einer Stadt zur nächsten. Die roten Bällchen waren über Deutschlandsberg, Tokio und Hollywood zu sehen. Als sich Skadi alles von oben angesehen hatte, brauchte sie nur noch eine Idee, wie sie das Virus einfangen könnte. Schlau wie sie war, fiel ihr auch sofort etwas ein. Mit ihren übernatürlichen Kräften zauberte sie Millionen grüne Coronafresserchen, die sie auf der ganzen Welt verteilte. Wenn sie satt waren, kamen sie zur Rakete „Skadi 1“ zurück und spuckten die kleinen Coronas in die Rakete. Nach 24 Tagen, 23 Stunden, 22 Minuten , 21 Sekunden war das letzte Corona aufgefressen und „Skadi 1“ voll. Skadi war aufgeregt. Sie kannte einen geheimen Planeten, den niemand sonst kannte. Den Weg dorthin hatte sie zuvor schon auf der „Skadi 1“ gespeichert. Auf dem neuen Planeten „CORONIA“ fühlte sich das Virus sehr wohl und wurde nie mehr auf der Erde gesehen. Eine Schutzschicht sorgte dafür, dass es nicht rauskam. Die Menschen wunderten sich, wo Corona auf einmal hin war, doch Skadi erzählte niemandem, wie sie das geschafft hatte, denn wahre Fantasiehelden verraten ihre Geheimnisse NIE.

 

Wir danken unseren SponsorInnen

Wir danken unseren SponsorInnen für die tollen und großzügigen Preise, die sie den sechs GewinnerInnen des Geschichtenwettbewerbs 2021 im Rahmen der Preisverleihung im Juni überreichen werden.