Familie und
Leseförderung

Leseförderung in der Familie

 

Family Literacy – die Förderung von Lesekompetenz in der Familie –  gilt weltweit als Schlüssel zur Verbesserung der Lesekompetenz von Kindern. Alle internationalen Studien zeigen die zentrale Bedeutung der Familie als ersten „Lese- und Lernort“. Europaweit gibt es verschiedenste Projekte und Initiativen, die das familiäre Umfeld von Kindern in der Leseförderung besonders berücksichtigen.

Leseinteressen und die Liebe für Geschichten werden bei Kindern wesentlich geweckt:

  • durch das Vorbild der Eltern
    Kinder erleben, dass Bücher auch im Leben ihrer Eltern eine Rolle spielen.

  • durch das Interesse der Eltern an der Lektüre ihrer Kinder
    Eltern lesen aus Kinderbüchern vor und sprechen danach über den Inhalt mit ihrem Kind.

  • durch regelmäßige Möglichkeiten zum Lesen
    Jene Zeit des Tages, in der das Kind sich entspannen soll, ist zum Lesen, Vorlesen und Erzählen besonders geeignet.


Vorbildfunktion

Die Familie und ihre Vorbildfunktion spielt beim Lesenlernen die wichtigste Rolle im Leben eines Menschen.

Kinder sehen und erleben, welchen Stellenwert ihre Bezugspersonen dem geschriebenen Wort einräumen, welche Texte für sinnvoll oder weniger sinnvoll erachtet werden und was von ihnen erwartet wird, ob Lesen als Neugier weckend und Interesse an der Kultur zeigend empfunden wird oder als sinnlose Zeitverschwendung.

Im Idealfall lesen Eltern/Bezugspersonen den Kindern regelmäßig vor, im Idealfall ist dabei auch der Vater/

eine männliche Bezugsperson beteiligt, was sich ganz besonders positiv auf die Leseentwicklung von Buben auswirkt.

 

Eltern besuchen mit ihrem Kind die Bibliothek oder Buchhandlung und schmökern dort gemeinsam oder besuchen gemeinsam Veranstaltungen rund ums Thema Lesen. Mehr dazu in unseren Leseland-Aktivitäten!

Projekte zur Leseförderung in der Familie

 

Leseförderung beginnt nicht erst mit dem Eintritt in die Schule, sondern bereits viel früher im familiären Umfeld. Die „bookstart“-Idee wurde 1992 in Großbritannien geboren. Heute wird diese Projektidee weltweit und in mehr als 20 Ländern umgesetzt.

 

Buchstart Steiermark: mit Büchern wachsen“ heißt die Steirische Initiative, deren Ziel es ist, die Lesebegeisterung von Geburt an zu wecken.

 

Hier einige weitere Projektbeispiele:

 

Bibliothekenfinder

Orte zum
Lesen, Erleben und Entspannen

Bibliotheken sind nicht nur ideale Leseorte, sondern auch Veranstaltungs- und Kulturzentren. Erleben Sie gemeinsam mit anderen spannende Lesemomente bei Lesungen, Lesenächten, Lesequiz und Experimentier-Workshops!